Erbauer des Morgens

Asu o Tsukuru Hitobito

Japan 1946
Deutscher Titel: Erbauer des Morgens
Länge: 82 Minuten
Regie: Akira Kurosawa, Hideo Sekigawa, Kajiro Yamamoto
Produktion: Keiji Matsuzaki, Sojiro Motoki, Ryo Takei, Tomoyuki Tanaka
Drehbuch: Yusaku Yamagata, Kajiro Yamamoto
Musik: Noboru Ito
Kamera: Takeo Ito, Taiichi Kankura, Mitsuo Miura
Besetzung: Susumu Fujita (Fujita), Hideko Takamine (Takamine), Kenji Susukida (Gintaro Okamoto, der Vater), Masayuki Mori (Seizo Hori, der Chauffeur), Chieko Takehisa (Kin Okamoto, die Mutter), Takashi Shimura (Theatremanager).

Anmerkung: Zwei Schwestern, die eine Tänzerin und die andere eine Drehbuchautorin bei einem großen Filmstudio, werden in gewerkschaftliche Aktivitäten verwickelt, als ein Streik der Eisenbahner einberufen wird und sich einer der Streikenden mit den Schwestern und ihren Eltern zusammentut. Der Vater der Mädchen streitet sich mit diesem über den Eisenbahn-Streik, ändert jedoch seine konservativen Ansichten, als er selbst seine Arbeit verliert. – Zusammen mit seinem Meister Yamamoto und Hideo Sekigawa drehte Kurosawa 1946 diesen zweiten explizit politischen Thesenfilm, eine Kollektivarbeit, den die Arbeitergewerkschaft bei Tōhō-Film in Auftrag gab. Kurosawa hatte sein Engagement für Politik zu diesem Zeitpunkt längst hinter sich gelassen und ließ später seinen Namen aus den Credits entfernen. Erbauer des Morgens zählt somit zu den verfemten Filmen in Kurosawas Oeuvre. Der auch in Japan in Vergessenheit geratene Film wurde erst 1976 in Europa gezeigt.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s